Reinigungsstrahlen

Der Microstrahlfinish nach dem Schleifen, Erodieren und Fräsen (High Speed Cutting) an Stahlformwerkzeugen für die kunststoffverarbeitende Industrie gehört heute zu den Standard-Oberflächenbearbeitungen. Auch bei 3-D Druckteilen.

Reinigungsstrahlen

Formwerkzeuge aus Stahl 1.2343 für die Produktion von Zahnbürsten (2K)

Bearbeitung

Reinigung und Verdichtung der Oberfläche mit 2-stufiger Microstrahltechnologie, nach der Span bzw. Erosiven Bearbeitung an Stahl- und Hartmetalteilen.

Vorher

  • Verschmutzte, oxydierte Oberflächen
  • Aufgerissenes Grundmaterial
  • Gratbildung an den Kanten
  • Lunkern und Poren in der Oberfläche

Reinigungsstrahlen-vorher-nachher
Nachher

  • Schleifscheibeneinschlüsse entfernen
  • Erodierrückstände (Weiße Zone) abstrahlen
  • Fräsriefen ausgleichen
  • Rauheitswerte reduzieren
  • Gleiteigenschaften verbessern
  • Bessere Entformbarkeit

Haftgrundvorbereiten

Haftgrundvorbereitung

Mit gezieltem Microstrahlen wird die Vorbehandlung für weitere Bearbeitungsoperationen, wie Beschichten, Kleben, Löten, und Verbinden durchgeführt. Dabei wird eine definierte Oberflächengeometrie bzw. Struktur hergestellt, zur mechanischen Verankerung von Überzügen und Deckschichten.

Gestrahlte Haftgrundvorbereitungen mit gleichzeitiger Reinigung von Oberflächen sind ideale Voraussetzungen für optimale Verbindungen zwischen Grundmaterial und Beschichtungen.

Eine Haftgrundvorbereitung ist nötig für galvanisch, PVD- und CVD-beschichtete Bauteile.

Wichtig: nach dem Beschichten, Polierstrahlen!

Auch vor Metallspritz- und Plasma-Beschichtungen ist eine gestrahlte Vorbereitung ideal.


Softstrahlen

Softstrahlen

Teilweise durch Softstrahlen gereinigte Extruderschnecke, ohne die polierte Oberfläche zu beschädigen.

Mit unserer Softstrahltechnologie können Elastomer- und Kunststoffverschmutzungen innerhalb weniger Minuten gezielt porentief, trocken, abrasivfrei und ohne Chemie absolut sauber entfernt werden. Ablagerungen in Formkavitäten, verschmutzte Extruder- und Spritzgiessschnecken und überspritzte Heißkanäle lassen sich problemlos reinigen.

Dank einer speziellen Strahlmittelmischung werden beim Softstrahlen die Oberflächen des Grundmaterials nicht verändert oder beschädigt.

Die ursprüngliche Oberflächentopographie bleibt erhalten, auch bei strukturierten Grundmaterialien.

Vorteile

  • Abrasivfreie Reinigung
  • Keine thermische Schädigung der Bauteile und Formwerkzeuge
  • Keine Lösungsmittel erforderlich
  • Reproduzierbare Sauberkeit
  • Umweltfreundlich
Softstrahlen-vorher-nachher

Vorher

Stark verschmutzte Oberflächen an einem Heisskanalwerkzeug und deren Komponenten

Nachher

Gezielte, abrasivfreie, porentiefe Reinigung innerhalb wenigen Minuten


Texturstrahlen

Mit dem Texturstrahlen werden definierte Oberflächengeometrien und Rauheitswerte nach VDI hergestellt.

Die Textur wird bestimmt durch die Variation der Reflektanz. Das Ergebnis der Oberflächentextur wir durch die Ausgangsoberflächen in den Spritzformkavitäten, Werkzeugen und Maschinenbauteilen maßgeblich mitbestimmt.

Mit der Wahl der Strahlmittelsorte, -form und -härte sowie der Aufprallgeschwindigkeit lassen sich unterschiedliche Oberflächentexturen erstellen.

Verschiedene Oberflächenattribute wie die Lichtwärme, Lichtbrechung, Lichtbündelung und die Reflektion des Lichtes können durch die Texturierung eingestellt werden.


Polierstrahlen

Polierstrahlen-vorher-nachher

Mit PolishPeen polierte Werkstücke

  • Glanzpolieren und entfernen von Droplets (PVD/CVD-Beschichtungen) auf Schneidwerkzeugen
  • Feinstpolieren an Stanz-, Schnitt- und Umformwerkzeugen
  • Glätten und polieren für die Medizinal- und Pharmaindustrie
  • Glänzen von Uhren und Schmuckteilen

Entgraten

Entgraten

Diese winzigen, gitterartigen Metallröhrchen müssen sehr vorsichtig entgratet und gereinigt werden, weil die Implantatgeometrie absolut keine Veränderung erfahren darf.

Feinstentgraten durch Microstrahlen nach dem Laserschneiden von Stents-Implantaten für die Medizinaltechnik. Blutgefäßverengungen werden mit Katheter-Eingriffen und Stents stabilisiert.

Vorher

  • Der Laser hinterlässt kleine, zunderartige Rückstände
  • Die Stents-Konturen haben scharfe Kanten
  • Gratbildung an den Kanten
Entgraten-vorher-nachher

Nachher

  • Feinste Rückstände werden von er Oberfläche entfernt
  • Die Kanten werden verrundet, ohne die fragile Stents-Geometrie zu verändern
  • Die Oberfläche kann leicht strukturiert werden, um Medikamente einzulagern

Strukturstrahlen

Mit dem Strukturstrahlen werden Formwerkzeug-Oberflächen definiert aufgeraut, aufgrund der Industrienorm VDI 3400 oder speziellen Designwünschen.

Die Kavität und die Oberflächenstruktur bestimmen die Form sowie die Ansicht/Rauheit der Produkte aus Kunststoff oder Elastomer (Gummi).

Bearbeitung

Mit der Wahl der Strahlmittelsorte, -form, -härte sowie der Aufprallgeschwindigkeit lassen sich unterschiedliche Oberflächenstrukturen herstellen.